Traditionelle Kostüme

Ueli Basler Fasnacht - Ueli

Mittelalterlicher Hofnarr

Der Ueli hat sein Vorbild im mittelalterlichen Hofnarr, dessen Attribute auch sein Kostüm prägen.

Merkmale des mittelalterlichen Narren

Zum einen ist da die Narrenkappe, die auf die sogenannte Gugel (eine Art Kapuze) zurückzuführen ist. Oft ist sie mit einem Kamm versehen. Dieser hat seinen Ursprung im Hahnenkamm, galt doch der Hahn im Mittelalter als die Verkörperung des Lasters und der sexuellen Begierde. Seitlich davon stehen zwei Stoffhörner ab, die die Eselsohren versinnbildlichen. Sie haben sich als weiteres Merkmal des mittelalterlichen Narren herausgebildet. Der Esel verkörperte damals das Laster der Trägheit, war dumm und somit unwissend.

Kostüm

Das Kostüm des heutigen Ueli ist oft im sogenannten Mi-Parti geschnitten: Vertikal ist es zur Hälfte geteilt, beide Teile haben jeweils unterschiedliche Farben. Dabei sind die einzelnen Elemente des Kostüms Kappe, Stoffhörner, Kragen, frei hängendes kurzgeschnittenes Oberteil, (knielange) Hose und Schnabelschuhe farblich gegeneinander versetzt. Die zackenförmigen Säume des Kostüms, die Stoffhörner und die Schnabelschuhe sind mit Schellen versehen.

Hakennase

Kennzeichen der Maske ist eine ausgeprägte Hakennase.

Uly von Stouffen

In Sebastian Brants Narrenschiff begegnen wir Ende des 15. Jahrhunderts auf einer Abbildung einem Uly von Stouffen. Offensichtlich verkörpert er einen Narren, hält er doch Spiegel und Trinkbecher in der Hand. Gut möglich, dass sich daraus die Bezeichnung Ueli für einen Narren abgeleitet hat.

 

sponslogosponslogosponslogosponslogo