Traditionelle Kostüme

Alti Dante Basler Fasnacht - Alti Dante

Dame der Oberschicht

Die Alti Dante (Alte Tante) kann als Nachahmung oder Karikatur einer vornehmen älteren Dame der Oberschicht Basels gesehen werden. Die Figur entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts und war dann Anfang des 20. Jahrhunderts sehr beliebt. Kleidung und Accessoires leiten sich zum Teil aus der Biedermeierzeit ab.

Kostüm

Das Kostüm besteht je nach dem aus einem eleganten Kleid oder zweiteilig aus einem Rock und einer taillierten Jacke. Unter der Jacke trägt die Alte Tante unter Umständen eine Bluse. Die Maske ist oft gekennzeichnet durch eine spitze Nase (auf der manchmal eine Brille sitzt) und ein spitzes Kinn. Die Kopfbedeckung besteht aus einem Capotte-Hütchen oder einem Biedermeierhut die oft mit Blumen, Federn und anderem Dekor geschmückt sind. Weitere mögliche Zubehöre sind ein Ridicule, Handschuhe, ein Schirm, Knopfstiefel, ein Indienne-Schal und ein Faux cul.

Aufkommen der Figur

Vermutlich haben zwei Umstände das Aufkommen der Figur begünstigt. Zum einen konnte das Kostüm aus alten Kleidern, die nicht mehr getragen wurden, zusammengestellt werden. Die einzelnen Teile mussten weder farblich noch vom Material her zueinander passen. Gerade für ärmere Leute bot sich damit eine Möglichkeit der Verkleidung ohne finanziellen Aufwand. Und zum anderen ist die Gelegenheit des geschlechtsspezifischen Rollentauschs gegeben. Ein Phänomen, das ja auch in anderen Bräuchen zum tragen kommt.

 

sponslogosponslogosponslogosponslogo