Traditionelle Kostüme

Harlekin Basler Fasnacht - Harlekin

Dienerfigur der Commedia dell’arte

Der Harlekin entstammt der Commedia dell’arte. Dort war der sogenannte Arlecchino als einer der vielen zweiten Zani eine Dienerfigur. Das Kostüm war anfänglich sehr schlicht (weite weisse Bluse und weite lange Hose) und erfuhr im Verlauf der Zeit Modifizierungen. Bluse und Hose wurden enger und als Zeichen vermutlich der Armut und Fantasie wurde es mit Flicklappen in unterschiedlichen Farben versehen.

Erscheinung und Haltung verändern sich

Seine Erscheinung und seine Haltung haben sich vor Allem im Laufe der Entwicklung in Frankreich (Comédie italienne) verändert. Dort verlor der Arlecchino die groben Züge des zweiten Zani. Er wurde eleganter, humoristischer, ironischer, trauriger. Sein Kostüm verlor die ursprüngliche, einfache Form und wurde kunstvoller. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts war es bereits durch das dreifarbige (grün, rot, gelb), aus Dreiecken zusammengesetzte Rautenmuster bestimmt.

Kostüm

Beim Harlekin den wir an der Basler Fasnacht antreffen, haben sich neben dem Rautenmuster, der Halskrause und dem Zweispitz weitere Merkmale wie Cape, knielange Pluderhose und Pompons herausgebildet. Dazu verrät die Maske einen leichten Anflug von Melancholie.

 

sponslogosponslogosponslogosponslogo