Der Dienstag

Kein offizieller Umzug

Farbenprächtiges Treiben

Am Fasnachtsdienstag gibt es keinen offiziellen Umzug (CortègeInfoCortègeDer grosse Umzug am Montag- und Mittwochnachmittag.) und somit auch kein offizieller Beginn. Alle die Fasnacht machen sind frei, den Tag so zu gestalten, wie sie wollen. Deshalb ist er auch der Populärste der drei Fasnachtstage. In der ganzen Innenstadt herrscht ein farbenprächtiges und intensives Treiben.

Vormittag

Ruhiger Vormittag

Der Vormittag ist eher ruhig. Viele Teilnehmer spüren noch die Anstrengung des Montags und beginnen deshalb etwas später. Dennoch sind schon am Vormittag einige Gruppierungen zu sehen.
mehr

Nachmittag

Bereits am Nachmittag nimmt das Fasnachtstreiben zu.

Kinderfasnacht

Der Fasnachtsdienstag ist auch der Tag, an dem die Kinder im Mittelpunkt stehen. Kleine Kinder die noch zu jung sind, um in einer CliqueInfoCliqueGrössere Gruppierung die trommelt und pfeift. oder GuggenmusikInfoGuggenmusikBlasmusik die mit Schlag-, Rhythmus- und Blechblasinstrumenten Musikstücke spielt. zu sein, machen ihre ersten Erfahrungen mit der Fasnacht. Meistens von ihren Eltern begleitet, tragen sie oft selbst gebastelte Kostüme und Masken (LarvenInfoLarveBaseldeutsche Bezeichnung für Maske.), verteilen Bonbons und werfen Konfetti (RäppliInfoRäppliBaseldeutsche Bezeichnung für Konfetti.).
mehr

Abend

Guggenkonzerte in der Innenstadt

Am Dienstagabend ist die Innenstadt für die GuggenmusikenInfoGuggenmusikBlasmusik die mit Schlag-, Rhythmus- und Blechblasinstrumenten Musikstücke spielt. reserviert. Ab 19:30 Uhr spielen zahlreiche Guggenmusiken auf dem Barfürsserplatz, dem Marktplatz und dem Claraplatz bekannte und weniger bekannte Melodien.
mehr

 

sponslogosponslogosponslogosponslogo